Köln: Kölner Stadtarchiv: Verbundbrief ist Höhepunkt

Köln: Kölner Stadtarchiv: Verbundbrief ist Höhepunkt

. Ein historischer Verbundbrief aus dem Jahr 1396 ist die Attraktion der wieder zugänglichen Archivalien aus dem eingestürzten Kölner Stadtarchiv. Seit Dienstag sind erstmals nach dem Einsturz des Gebäudes vor rund drei Jahren erste Original-Dokumente einsehbar.

Archivdirektorin Bettina Schmidt-Czaia sprach von einem „herausragenden Ereignis”. Zur Verfügung stehe aber erst ein kleiner Teil des Gesamtbestandes.

Dazu gehören etwa 600 Urkunden aus den Jahren 922 bis 1815, 60 mittelalterliche Handschriften, 70\.000 Bände und mehrere Akten. Der mit Siegeln verzierte Verbundbrief war die zentrale Verfassungsurkunde der Reichsstadt Köln.

Mehr von Aachener Zeitung