1. Region

Köln: Kölner Polizei: „Rasante” Entwicklung bei Verdächtigen aus Nordafrika

Köln : Kölner Polizei: „Rasante” Entwicklung bei Verdächtigen aus Nordafrika

Die Kölner Polizei hat zuletzt eine deutlich zunehmende Zahl an Tatverdächtigen aus Nordafrika festgestellt. „Die Entwicklung - gerade im letzten Jahr - war besonders rasant”, sagte der Leiter der Direktion Kriminalität, Norbert Wagner, am Freitag in Köln.

0124 hteänt rafekrnNdroai ennie teilnA vno 8,8 tezPnor na ellan ghrattvdcTeineä in Klön tgtslle.e 2051 sinee se tceildhu hemr sal hnez otrzPne sew.egen

Nhac aAgbnne egasnrW nggi es ebaid ovr emall mu nL-ead und hhslTedeeäatbnics soeiw tnßSbra.uear a„D ist se halnüicrt ueagn ads teeznrla Prlbome üfr ns,u liew odrt hcua sda mtloemenGtwa tmi uzda m”,kotm tgsea er. rE otlewl esien nÄerugeßnu lkihdaüccsur gngbiuähan nov edn rbÜnrigffee an velesStir svnerndaet wi.enss

nI der nSatecthselivr rnaew ni önKl Feunar nov muthßlcmia rvo mleal nariakcofhdsnneri udn hesbaaricn grnnenuMppäer igltnmzu,e gafngeiefnr dnu ostehlneb nrd.weo siB muz arietgF aetht ied hfSlattsswcnaaatta cnha gneeein bneangA 31 dshiuegcBlet lrtit,mete edi llae usa arkrfaodiN memant.s