Köln: Kölner Messe wieder mit zweistelligem Verlust

Köln: Kölner Messe wieder mit zweistelligem Verlust

Die Kölner Messegesellschaft hat wegen der hohen Mietbelastungen durch die Hallen 2009 erneut einen Verlust erwirtschaftet.

Er betrug 19,9 Millionen Euro und war damit noch größer als 2008 (11,4 Mio). „Ohne die immens hohen Mietkosten für das Messegelände würden wir deutlich schwarze Zahlen schreiben”, betonte Messechef Gerald Böse am Donnerstag.

Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) lag bei 7,1 Millionen Euro. Die Stadt Köln verhandelt mit dem Eigentümer der Hallen - dem Oppenheim-Esch- Fonds - über einen Kauf. Einsparungen will die Messe überdies durch Umstrukturierungen erzielen. Weltweit würden 80 Stellen abgebaut.

Mehr von Aachener Zeitung