1. Region

Schulstart in NRW: Klassen in Gymnasien und Gesamtschulen am größten

Schulstart in NRW : Klassen in Gymnasien und Gesamtschulen am größten

Mit 26,8 Schülerinnen und Schülern pro Klasse sind Gymnasien und Gesamtschulen am dichtesten besetzt. In den Hauptschulen findet man die kleinsten Klassenverbunde.

Schulklassen an Gesamtschulen und Gymnasien in Nordrhein-Westfalen sind durchschnittlich die größten mit 26,8 Schülerinnen und Schülern pro Klasse, wie das Statistische Landesamt am Dienstag mitteilte.

Die Klassenstärke an Hauptschulen lag im Schnitt bei 20,3 Schülerinnen und Schülern pro Klasse und an Realschulen bei 26,7 Kindern und Jugendlichen pro Klasse.

In den Grundschulen in NRW lernten im Schuljahr 2021/22 im Durchschnitt 23,5 Schulkinder pro Klasse, dort kam auf eine Lehrkraft im Schnitt 15,7 Schüler. Diese Zahlen entsprechen ungefähr denen des letzten Schuljahres.

Nordrhein-Westfalens kleinste Klassengrößen an Grundschulen findet man in Hallenberg im Hochsauerlandkreis mit durchschnittlich 19,1 Schülerinnen und Schülern pro Klasse, dicht gefolgt von Kall im Kreis Euskirchen mit 19,3 Kindern pro Klasse und Horstmar im Kreis Steinfurt mit 19,4 Schülerinnen und Schülern pro Klasse. Die größten Grundschulklassen befinden sich in Datteln, mit 26,1 Kindern, und in Monheim am Rhein und Herne, mit jeweils 25,9 Schülerinnen und Schülern pro Klasse.

(dpa)