Düsseldorf: Kita-Streiks gehen weiter

Düsseldorf: Kita-Streiks gehen weiter

Trotz eines neuen Verhandlungstermins im Tarifkonflikt bei den kommunalen Kindergärten sind die Streiks auch am Freitag weitergegangen.

In Nordrhein-Westfalen beteiligten sich daran rund 2500 Erzieherinnen und Sozialarbeiter. Etwa 200 Kitas blieben geschlossen, sagte ein Sprecher der Gewerkschaft Verdi in Düsseldorf. Am kommenden Dienstag wollen Arbeitgeber und Gewerkschaften in Frankfurt/Main wieder verhandeln. Das Angebot hierzu war von der Arbeitgeberseite gekommen.

„Es ist gut, dass verhandelt wird”, sagte der ver.di-Sprecher in Düsseldorf. Die Streiks würden allerdings nicht ausgesetzt. „Wir hoffen, dass die Arbeitgeber daraus gelernt haben und interessiert sind, einen schnellen Abschluss mit uns hinzukriegen.”

Verdi fordert für die Beschäftigten einen tarifrechtlich geregelten Gesundheitsschutz und mehr Geld. In der vergangenen Woche waren Gespräche zwischen den Tarifparteien gescheitert.