Brüssel: Kircheneinsturz bringt Handy-Nutzer um den Empfang

Brüssel: Kircheneinsturz bringt Handy-Nutzer um den Empfang

Durch den Einsturz der Kirche im belgischen Dorf Lutselus an Weihnachten leiden auch Mobiltelefonierer. Rund 6.000 Handy-Nutzer hätten seither Empfangsstörungen, berichteten belgische Medien am Donnerstag.

Auf dem Kirchturm war ein Sendemast angebracht.

Grund für den Zusammenbruch, bei dem wenige Stunden nach der Weihnachtsmesse niemand verletzt wurde, waren offenbar die Schneemassen auf dem Flachdach der Backsteinkirche.

Inzwischen wird geprüft, ob das Gotteshaus in der Gemeinde nahe Diepenbeek in der Provinz Limburg im Grenzgebiet zwischen Belgien und den Niederlanden originalgetreu wiederaufgebaut wird oder ob ein neues Gebäude entstehen soll. Auch ein neuer Sendemast wird wegen der Bauvorschriften einige Monate auf sich warten lassen.

Mehr von Aachener Zeitung