1. Region

Düsseldorf: Kind in Koffer erstickt: Acht Jahre Haft

Düsseldorf : Kind in Koffer erstickt: Acht Jahre Haft

Für den qualvollen Erstickungstod eines zweijährigen Jungen in einem Koffer ist dessen Stiefmutter zu acht Jahren Haft verurteilt worden.

„Das Kind hat extrem gelitten”, sagte Richter Klaus-Dieter Buhlmann. Das Landgericht sprach die Angeklagte wegen Totschlags schuldig.

Die 21-Jährige habe den Koffer absichtlich verschlossen. Der Frau habe klar sein müssen, dass der kleine Sena in dem luftdichten Koffer erstickt.

Das Urteil ist rechtskräftig, Verteidiger und Staatsanwaltschaft verzichteten auf Rechtsmittel. Am Tattag hatte die Japanerin das Kind allein in der Wohnung in Düsseldorf gelassen und war Einkaufen gegangen. Als sie wiederkam, hatte der kleine Junge in der Wohnung Unordnung angerichtet. Daraufhin hatte die Frau das Kind in den Hartschalenkoffer gesperrt und jämmerlich ersticken lassen.

Währenddessen sei sie aus dem Zimmer gegangen, weil sie dessen Rufen und Schreien nicht ertragen habe, hatte die Angeklagte gestanden.