Gründonnerstag Haupttag: Kaum Stau zu Beginn der Osterferien

Gründonnerstag Haupttag : Kaum Stau zu Beginn der Osterferien

Endlich Ferien: Direkt nach der Arbeit sind am Freitag viele NRWler in den Urlaub gestartet. Auf den Straßen blieb es ruhig, auch die Bahn rollte ohne größere Probleme. Auch der Flugbetrieb lief reibungslos.

Der Düsseldorfer Flughafen sollte 80.000 Menschen abfertigen - bis zum Nachmittag ohne lange Schlangen. Start in die Osterferien mit einem breiten Grinsen im Gesicht: Am Freitagnachmittag sind in Nordrhein-Westfalen Zehntausende zum Osterurlaub Richtung Süden oder an die Nord- und Ostsee aufgebrochen. Viele Urlauber steuerten die Flughäfen an, um noch am Freitag nach Spanien, Italien oder in die Türkei zu kommen. Überall floss der Verkehr mit nur leichten oder ganz ohne Behinderungen, hieß es. „Keine besonderen Vorkommnisse“ meldete ein Sprecher den Bahn mit ihren zahlreichen Berufspendlern und Urlaubern.

„Nur etwas mehr als an einem gewöhnlichen Freitag“, beschrieb ein Sprecher der Verkehrszentrale von Straßen.NRW die Situation. 214 Kilometer Stau registrierte der WDR NRW-weit gegen 16 Uhr - ein nicht allzu hoher Wert für einen Freitag im bevölkerungsreichsten Bundesland. Engpässe gab es etwa an den üblichen Stellen rund um Köln und zwischen Düsseldorf und Mönchengladbach. Der verkehrsreichste Tag in den Ferien werde voraussichtlich der Gründonnerstag (18. April), sagte der Straßen.NRW-Sprecher.

Der größte NRW-Airport Düsseldorf hatte am Freitag mit 80.000 Fluggästen einen seiner passagierstärksten Tage während der gesamten Osterferien. Allein nach Mallorca sollten laut Flugplan am Freitag 13 Maschinen fliegen - davon sechs zwischen 16.15 Uhr und 17.05 Uhr. Bis zum Nachmittag klappte die Abfertigung nach Flughafenangaben aber ohne Probleme. Maximal sechs Minuten habe die Wartezeit am Flugsteig am Nachmittag betragen.

Während der gesamten Osterferien (12.-28. April) plant der Airport mit 1,2 Millionen Fluggästen - rund ein Fünftel mehr als im Vorjahreszeitraum. In Köln/Bonn sollen es rund 574.000 Passagiere während der Ferien sein - etwas weniger als im Vorjahr.

Die Bahn riet, besonders stark ausgelastete Reisezeiten zu meiden. „Alles, was rollen kann, wird rollen“, erklärte das Unternehmen. Wegen Bauarbeiten am Bahnhof in Düsseldorf-Bilk sei dabei von Samstag an bis zum 8. Mai mit Behinderungen zwischen Düsseldorf und Neuss zu rechnen. Von Freitagabend an bis zum 29. April sollten zudem an der Kölner Hohenzollernbrücke Weichen und Bauteile erneuert werden. Die Bahn kündigte Umleitungen und Zugausfälle an.

(dpa)
Mehr von Aachener Zeitung