1. Region

Köln: Kardinal Woelki fordert legale Einreisemöglichkeiten für Flüchtlinge

Kostenpflichtiger Inhalt: Köln : Kardinal Woelki fordert legale Einreisemöglichkeiten für Flüchtlinge

Der Kölner Kardinal Rainer Woelki hat legale Einreisemöglichkeiten für Flüchtlinge gefordert. In diesem Jahr seien bereits mehr Flüchtlinge im Mittelmeer ertrunken als im vergangenen Jahr, nämlich 3800, sagte Woelki in einem Beitrag für das Kölner Domradio.

„0038 heensMcn - enie gzena nldaitseKt velrlo c.esnMhne fAu hrrei tlhFcu lqalulov rune.kertn nI dem ee,Mr wo ielve nvo nsu graede ehnir lbauUr cbvrtahre hnba.e nllSoe iwr asd rMteimeetl hitnc oseeknwitsnqeuere nüfgzkitu oT„ste eeMr” n?ne”nne

iVele netönnk eoclsh ngaeMnunh icinwshnez hitnc hrme hrne.ö rAe„b ich öreehg zu edn ,esheMcnn die idees heileccrcshk iahethrW lasinem nergsheewicv erod iahnfec guckweneg ,”needwr tletesl erd sczoibfrhE k.rla „sE iwrd keludn ni sremenu clihtrehnics aenb,ddlAn nwen wir lla edn teenrnkErun nur conh lishlof dei nAeug ndcuekr.z”ü

ieEn oicseemäehrptsgau sungöL letesl re chsi adnrse ,rov sal edi ,hgKsceiüneltfglir z-Suthc nud yhncuenseldsA Tga ürf gaT eritew kntieenrr zu sesl.na Wrua„m nligegt se nus cht,in idlchen sheeric Fguhlweetc eircni,heztnu mwura chint lelaeg hctnilEnrkgöiee”eim.eis