Maastricht: Kampf gegen das Verbrechen: Drei Millionen Euro zusätzlich

Maastricht: Kampf gegen das Verbrechen: Drei Millionen Euro zusätzlich

Die niederländische Regierung stellt drei Millionen Euro zusätzlich für den Kampf gegen das Verbrechen in den Provinzen Limburg, Noord-Brabant und Zeeland zur Verfügung.

Die Mittel können zur Aufstockung bei der Polizei oder der Staatsanwaltschaft verwendet werden. Justizminister Ard van der Steut bezeichnete die schwere Kriminalität und die illegale Marihuanaanpflanzung im Süden der Niederlande als ein hartnäckiges Problem.

Die Zahl der Beamten ist bereits um 125 erhöht worden, meldet die Tageszeitung „De Limburger“.

(hau)