Aachen: JVA-Häftling stirbt im Aachener Klinikum

Aachen: JVA-Häftling stirbt im Aachener Klinikum

Einen Tag nach seinem 41. Geburtstag ist ein Häftling der Justizvollzugsanstalt (JVA) Aachen im Aachener Klinikum gestorben.

Der Mann war dort am 3. Dezember eingeliefert worden. Laut Pressemitteilung hatte sich in den vergangenen Tagen sein Zustand derart verschlechtert, dass trotz intensiver Bemühungen am Dienstag sein Tod eintrat.

Nach den bisherigen Erkenntnissen ist von einer natürlichen Todesursache auszugehen. Gleichwohl wurde die Staatsanwaltschaft, wie in allen Fällen bei denen ein Mensch in staatlicher Obhut verstirbt, verständigt. Dort wird auch entschieden, ob eine Obduktion durchgeführt wird.

Der Gefangene befand sich seit April wegen des Verdachts der räuberischen Erpressung in Haft.

Mehr von Aachener Zeitung