1. Region

Aachen: Justizforum: Wenn Flüge Probleme machen

Aachen : Justizforum: Wenn Flüge Probleme machen

Immer wieder kommt es bei Flugreisen im wahrsten Sinne des Wortes zu „Ärger in der Luft“. Diesen Titel trägt unser 33. Justizforum „Recht im Zentrum“, das am Mittwoch, 8. November, 17 Uhr, im Rahmen des Europäischen Tages der Justiz im Landgericht Aachen, Adalbertsteinweg 92, stattfindet.

Die Öffentlichkeit ist herzlich eingeladen, Anmeldungen sind erwünscht. Bei der Informationsveranstaltung werden das Bundesamt für Justiz sowie die euregionale Richterplattform Forum ad Mosam federführend sein.

Man kennt es nicht erst seit der Insolvenz von Air Berlin: Der Flug ist wieder einmal verspätet, im noch übleren Fall wird auf einer Langstrecke der Anschlussflug verpasst. Düstere Szenarien ranken sich auch um überbuchte Maschinen, vor denen Fluggäste mit gültigen Tickets in der Hand zurückgewiesen werden. Aber auch die Einnahme des Platzes garantiert noch keine Entspannung: Immer wieder droht unter anderem mangelnde Beinfreiheit, wenn davor oder dahinter ein korpulenter Passagier sitzt.

Kompetente Hilfestellungen

Merke: Der Urlaub ist nicht immer nur die schönste Zeit im Jahr. Insbesondere die Reise zum und vom Urlaubsort kann auch schnell zum Alptraum werden. Flüge können sich um viele Stunden verspäten, umgeleitet werden oder ganz ausfallen.

Muss ich das als Kunde hinnehmen, oder kann ich zumindest eine Entschädigung verlangen? Fragen dieser Art wird sich das kommende Forum „Recht im Zentrum“ zuwenden. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden die Europäische Fluggastrechteverordnung und ihre vielfältigen Möglichkeiten kennenlernen, die von der Brüsseler EU-Kommission erlassen wurden.

Zu erfahren wird sein, dass der Europäische Gerichtshof in Luxemburg schon häufig mit Flugreiseproblemen beschäftigt war. Außerdem wird das Bundesamt für Justiz in Bonn vertreten sein, das eine von der Europäischen Union anerkannte „Schlichtungsstelle Luftverkehr“ eingerichtet hat. Es wird offengelegt, wie geschädigten Flugpassagieren in einem gemeinsam mit den jeweiligen Fluggesellschaften betriebenen Schlichtungsverfahren zu ihren berechtigten Ansprüchen verholfen werden kann.

Daneben wird sich auch das Europäische Verbraucherzentrum (EVZ) aus dem badischen Kehl in Aachen im Rahmen des Justizforums vorstellen. Das EVZ ist die deutsche Filiale des von der Europäischen Union begründeten Europäischen Konsumentennetzwerks ECC, die den deutschen Verbraucherinnen und Verbrauchern bei rechtlichen Auseinandersetzungen mit Unternehmen aus anderen EU-Staaten zum Teil kostenlos zur Seite steht.

Schließlich werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer noch aus der Sicht eines Rechtsanwalts erfahren, welche weiteren Möglichkeiten unser Recht bietet, um berechtigte Ansprüche nach gescheiterten Flugreisen gegenüber den jeweiligen Airlines durchzusetzen.

Aufgrund der vielfältigen europäischen Bezüge der Thematik „Ärger in der Luft“ begleitet die euregionale Richterplattform Forum ad Mosam ebenfalls die Informationsveranstaltung.