Junger Motorradfahrer in Eifel tödlich verunglückt

Motorradunfall in der Eifel : Fotoausflug endet für 17-Jährigen tödlich

Sie wollten nur Fotos ihrer Motorräder machen: Bei einem Ausflug mit einem Freund ist am Sonntag in Euskirchen ein 17-jähriger Jugendlicher tödlich verunglückt.

Gegen 13.50 Uhr war der Euskirchener mit seinem Leichtkraftrad auf der Pappelallee in Richtung der Landesstraße 178 unterwegs. Sein gleichaltriger Freund begleitete ihn auf seiner eigenen Maschine.

Wie der Freund später zu Protokoll gab, wollten beide an der Pappelallee anhalten, um ihre Maschinen zu fotografieren. Der Freund hielt dazu an einem Feldweg an.

Der Euskirchener fuhr zunächst weiter und wollte dann zu seinem Freund zurückkehren. Dabei verlor der 17-Jährige offenbar die Gewalt über sein Motorrad. Er geriet ins Schleudern und prallte gegen einen Baum. Dabei erlitt er so schwere Verletzungen, dass er starb.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung