Köln: Junger Mann bricht nach Stichverletzung zusammen

Köln: Junger Mann bricht nach Stichverletzung zusammen

Mit schweren Stichverletzungen ist am Samstagmorgen ein 18-Jähriger in der Kölner Innenstadt gefunden worden. Der junge Mann, Bewohner eines Übergangswohnheims, war offenbar blutend über die Feuerleiter der Unterkunft geflüchtet und am Fuße der Leiter zusammengebrochen.

Dort fand ihn ein Mitbewohner und alarmierte die Rettungskräfte. Zunächst war völlig unklar, wer dem 18-Jährigen die Stiche zugefügt hat und warum. Die Staatsanwaltschaft und eine Mordkommission der Kölner Polizei ermitteln.