Köln: Jugendherberge in ehemaliger Kölner Kirche eröffnet

Köln: Jugendherberge in ehemaliger Kölner Kirche eröffnet

In Köln ist am Mittwoch die erste Jugendherberge in einer ehemaligen Kirche eröffnet worden. Gleichzeitig handelt es sich um das erste „Backpacker Hostel” im Deutschen Jugendherbergswerk (DJH).

Damit richtet sich „Pathpoint Cologne” nach Angaben des DJH mit der zentralen Lage nahe dem Kölner Hauptbahnhof gezielt an Rucksackreisende.

Der DJH-Landesverband Rheinland hatte das ehemalige Gemeindezentrum Kreuzkirche in der Kölner Innenstadt von der Evangelischen Gemeinde Köln gekauft und für rund 3,6 Millionen Euro umgebaut. „Pathpoint Cologne ist ein Modell mit Zukunft, das mit seiner weltoffenen Atmosphäre und seinem speziellen Angebot einen weiteren Beitrag zur Völkerverständigung leistet”, sagte Rudolf Schwan, Vorsitzender vom DJH-Landesverband Rheinland.

Die Übernachtungen im Pathpoint Cologne kosten ab 17 Euro pro Person. Auf die Gäste warten 34 Zwei- bis Acht-Bett-Zimmer mit 161 Plätzen. Es gibt einen Lounge-Bereich mit Internetterminals sowie komplett ausgestattete Kochinseln für die individuelle Verpflegung. Pathpoint Cologne ist die inzwischen dritte Jugendherberge in Köln.

Mehr von Aachener Zeitung