Düsseldorf: Intercity prallt mit Fußgänger zusammen: 16-Jähriger tot

Düsseldorf: Intercity prallt mit Fußgänger zusammen: 16-Jähriger tot

Zahlreiche Reisende in 89 Zügen sind am Dienstag von einer vierstündigen Sperrung der Bahn-Hauptstrecke zwischen Düsseldorf und Köln betroffen gewesen. Ein Intercity war im Düsseldorfer Süden mit einem 16-jährigen Fußgänger zusammengeprallt. Dabei starb der Schüler.

Die Sperrung hat laut Bahn bundesweit Auswirkungen auf den Fernverkehr gehabt und insgesamt 1249 Minuten Verspätung verursacht. Züge wurden umgeleitet und ein Bus-Pendelverkehr eingerichtet.

Der IC wurde evakuiert. Die rund 70 Reisenden in dem ICE mit Fahrtziel Luxemburg mussten auf eine S-Bahn umsteigen und konnten ihre Fahrt nach Köln erst um 14.10 Uhr fortsetzen.

Der Schüler war im S-Bahnhof Benrath um 11.55 Uhr vor den durchfahrenden Zug in Richtung Köln gesprungen. Er war sofort tot. Auf dem Bahnsteig herrschte zum Zeitpunkt des tragischen Vorfalls wenig Betrieb.

Ein 13-jähriger Augenzeuge und der Lokführer einer gerade haltenden S-Bahn mussten von der Feuerwehr seelsorgerisch betreut werden.

Mehr von Aachener Zeitung