1. Region

Landesministerin im Interview: Ina Scharrenbach zu Gast im Freundeskreis

Landesministerin im Interview : Ina Scharrenbach zu Gast im Freundeskreis

Die Flutkatastrophe beschäftigt viele Menschen in unserer Region auch dreieinhalb Monate nach dem schrecklichen Ereignis. Landesministerin Ina Scharrenbach ist mit ihrem Ministerium für den Wiederaufbau zuständig. Im Live-Forum steht sie Rede und Antwort.

Am 14. und 15. Juli hat ein verheerendes Hochwasser unsere Region getroffen und vor allem in Eschweiler und Stolberg, aber auch im Kreis Heinsberg unfassbare Schäden angerichtet. Seit dreieinhalb Monaten arbeiten die Menschen in den betroffenen Gebieten daran, diese Schäden zu beseitigen und den Wiederaufbau einzuleiten. Dabei spielt immer wieder das Land NRW eine Rolle, das für einen erheblichen Teil der finanziellen Unterstützung zuständig ist.

Die Beantragung der Fluthilfen hat zu Beginn für deutliche Kritik gesorgt. Einige der Vorwürfe in Richtung Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung: Das Verfahren sei mit zu hohem Aufwand verbunden, außerdem fehlten zuverlässige Informationen über benötigte Dokumente. Mitte September hatte sich umgehend die zuständige Ministerin in der Redaktion gemeldet und im Interview Stellung bezogen.

Sofort bereit für ein Live-Forum

Aus dem Gespräch mit Ina Scharrenbach (CDU) entstand die Idee, ein Live-Forum zur Flutkatastrophe und dem Wiederaufbau zu veranstalten. Die Ministerin zeigte sich sofort bereit für die Teilnahme an einem Videogespräch, das innerhalb des Freundeskreises unserer Zeitung angeboten, aber für alle Interessierten geöffnet wird.

 Das Hochwasser hat in vielen Teilen unserer Region – hier in Stolberg – erheblichen Schaden angerichtet.
Das Hochwasser hat in vielen Teilen unserer Region – hier in Stolberg – erheblichen Schaden angerichtet. Foto: MHA/Caroline Niehus

Am kommenden Dienstag, 9. November, 18 Uhr, wird die Ministerin vom aktuellen Stand in den Hochwassergebieten berichten und einen Ausblick darauf geben, was vor dem Winter noch geschafft werden muss. Außerdem beantwortet sie Fragen der Moderatoren Caroline Niehus und Daniel Gerhards zum Fortschritt des Wiederaufbaus und den Zuständigkeiten ihres Ministeriums.

Wenn Sie dabei sein wollen, melden Sie sich beim Freundeskreis für die Veranstaltung an. Sie müssen – anders als bei sonstigen Veranstaltungen im Rahmen des Freundeskreises – kein Abonnent unserer Produkte sein. Dieses Forum ist aufgrund der großen Betroffenheit für alle Interessierten geöffnet.

(red)