1. Region

In NRW fehlen Erntehelfer für den Spargel

Mehr Maschinen im Einsatz : In NRW fehlen Erntehelfer für den Spargel

Es gibt zu wenig Erntehelfer auf den Spargelfeldern in Nordrhein-Westfalen. „Es hat sich in den letzten beiden Jahren noch mal ein bisschen verschlechtert“, sagte der Berater der Landwirtschaftskammer NRW für die Spargelbetriebe, Ralf Große Dankbar.

Die Erntehelfer kämen aus Polen, aber vor allem aus Rumänien. Nachdem die Konjunktur in Rumänien angezogen habe, bekämen viele Erntehelfer keinen Urlaub mehr – und auch keine Jobgarantie für die Zeit danach. „Das Risiko ist denen jetzt zu groß“, erklärte Große Dankbar. In den Spargelbetrieben könnten demnach teilweise bis zu fünf Prozent beim Erntepersonal fehlen.

Helfer aus Deutschland könnten nicht für die Ernte gewonnen werden: „Die kommen dann mal einen Tag oder auch zwei, dann erscheinen die nicht mehr“, obwohl die Arbeit gut bezahlt werde, so Große Dankbar. Deshalb würden die Betriebe immer häufiger Maschinen einsetzen, die die Folien auf den Feldern anheben und den Spargel übers Feld transportieren. „So kann man dann hier und da mal eine Erntekraft einsparen“, sagte der Berater. Bei den Maschinen-Herstellern gebe es nach seiner Kenntnis eine verstärkte Nachfrage.

Normalerweise würden die Spargelstecher aus Rumänien und Polen, die schon mal da waren, von den Betrieben eingeladen. „Die fragen dann auch noch mal Nachbarn, Freunde und Bekannte und so bildet sich dann ein Team“, berichtete Große Dankbar.

(dpa)