Jülich/Aachen: In den Bunkern lagert noch tonnenweise Salz

Jülich/Aachen: In den Bunkern lagert noch tonnenweise Salz

220.000 Tonnen Streusalz hat der Landesbetrieb Straßen.NRW in diesem Jahr gebunkert, um einen Engpass wie im Winter vor zwei Jahren zu vermeiden. Doch erst 30.000 Tonnen sind seit Beginn der kalten Jahreszeit verbraucht worden.

<

p class="text">

„Bislang haben wir deutlich weniger Salz gestreut als im Vorjahr, wobei wir in der Eifel bereits nachordern mussten“, sagt Ralph Schröter, der die Straßenmeistereien in Jülich, Aachen und Simmerath betreut. Sein unter anderem für Heinsberg zuständiger Kollege Rainer Gies bestätigt: „Bis auf das zweite Dezember-Wochenende mussten wir praktisch nicht streuen.“

(udo)
Mehr von Aachener Zeitung