1. Region

Bonn: In Champagnerpfütze gestürzt: Kein Schmerzensgeld

Bonn : In Champagnerpfütze gestürzt: Kein Schmerzensgeld

Nach einem Sturz in einer Champagnerpfütze erhält eine Frau aus Bonn trotz erheblicher Verletzungen keine Entschädigung. Die 58-Jährige war an Silvester 2012 auf dem zu Boden gespritzten Champagner ausgerutscht und hatte sich einen Brustwirbel gebrochen.

nI eimne Zererlivaifnhv rov edm noBrne gnicdteraLh rgnaetelv edi ruaF omv enbahrI der Piaz,eizr ni der das ahencgUm arspsite wa,r fau 0080 ouEr emzcShdelrgsne swioe 0250 urEo nzadhcSaeesrt üfr nreih ubEwe.llfrasars Eni nelrKel sde a,Lkslo so irh rowfur,V beha uzm lcehhJeraesws tseengehracu afu der clhznfäTea edr iPzieazr ned cwSmuinaeh eefgfnö,t sseend lnaIht iihclcehr ihnwezsc ide ezTenandn ettirspz.

eiD renonB retchiR dhcejo nehas dniar cnha gnanAeb eines hsrerpecS onv reFgati iwenskseeg inee zeugleVrtn erd psuihgescsherefrnrtVhclki ndu seneiw ide leKag ba (A:Z LG noBn 4 O /.)1753 umZ neeni baeh red enrParh-zbizaeIi aj enkie Ztei tagbh,e die tPfezü unaciezfwuhs. uZm adenenr ise es na erSvletsi igöllv mlora,n dsas der etkS hcau lrireccühibeh tiefßl.