1. Region

Silvester: Import von Feuerwerkskörpern nach NRW eingebrochen

Silvester : Import von Feuerwerkskörpern nach NRW eingebrochen

Der Import von Feuerwerkskörpern nach Nordrhein-Westfalen ist eingebrochen: Nach Menge sanken die Einfuhren von Böllern, Raketen und Knallfröschen in den ersten neun Monaten 2021 um knapp 84 Prozent.

Es wurden insgesamt 1663 Tonnen Feuerwerkskörper importiert. Der Importwert schrumpfte in den ersten drei Quartalen um fast 82 Prozent auf 4,9 Millionen Euro, wie das Landesstatistikamt IT.NRW am Dienstag mitteilte. Die Waren wurden fast ausschließlich aus China eingeführt. Bei den Exporten aus NRW kam es hingegen zu einem deutlichen Plus.

In Deutschland dürfen Böller und Feuerwerk aufgrund der Coronavirus-Pandemie auch zum Jahreswechsel 2021/22 nicht verkauft werden. Schon im vergangenen Jahr war der Verkauf von Feuerwerkskörpern der Kategorie F2 – also dem klassischen Silvesterfeuerwerk – untersagt worden. Hersteller warnen vor wirtschaftlichen Gefahren für die gesamte Branche.

(dpa)