Roermond: Illegales Feuerwerk und tausende Beschwerden

Roermond: Illegales Feuerwerk und tausende Beschwerden

Hunderte Kilogramm illegales Feuerwerk hat die Polizei am Wochenende im Raum Roermond beschlagnahmt. Alleine in einer Wohnung fand die Polizei 25 Kilogramm. Der 25-jährige Bewohner wurde festgenommen.

Weitere Ermittlungen führten die Beamten in Sint Odilienberg südlich von Roermond zu einem Lieferwagen, der bis unters Dach mit insgesamt 325 Kilogramm schwerem, professionellem Feuerwerk beladen war. Das Fahrzeug wurde samt Inhalt beschlagnahmt, der 42-jährige Besitzer des Lieferwagens ebenfalls festgenommen. Ein 19-Jähriger, der größere Mengen Knaller und Kracher im Garten seiner Wohnung verbuddelt hatte, durfte ebenfalls auf die Wache mitkommen.

Auch für einige Jugendliche, die den Jahreswechsel nicht abwarten wollten und vorzeitig ihre Knaller gezündet hatten, endete der Tag auf der Polizeiwache.

Unterdessen verzeichnete die Internetseite vuurwerkoverlast.nl (Feuerwerk-Terror), eine Initiative von 15 lokalen Grün/Links-Fraktionen, innerhalb von nur einer Woche mehr als 40 000 Beschwerden, berichtet das „Limburgs Dagblad“. Die Hälfte der Meldungen ging seit Samstagmorgen übers Wochenende ein, nachdem der offizielle Verkauf des Silvesterfeuerwerks in den Niederlanden begonnen hatte.

(red)
Mehr von Aachener Zeitung