Aachen: ICE-Halt: Experten prüfen

Aachen: ICE-Halt: Experten prüfen

Der Zug für den Erhalt des Aachener Hauptbahnhofs als ICE-Haltepunkt ist auch nach dem Bahn-Gipfel am Donnerstag nicht abgefahren.

Zwar hat es nach Auskunft des Aachener Oberbürgermeisters Marcel Philipp bei dem Gespräch mit Vertretern der Deutschen Bahn (DB) „keine Zusagen und keine Entscheidungen” gegeben. Doch die DB habe deutliches Interesse gezeigt und betont, dass Aachen auch Potenzial als Halt für die ab 2013 geplante ICE-Verbindung zwischen Frankfurt und London hat. Dafür müsste der Bahnhof unter anderem aus Sicherheitsgründen umgebaut werden.

Nun werden Experten der Stadt Aachen und der DB gemeinsam verschiedene Varianten prüfen und in den kommenden drei Wochen „erstmals eine stichhaltige Datengrundlage erarbeiten”, sagte Philipp. Danach werde ein weiterer Gesprächstermin anberaumt.

Während über Details Stillschweigen vereinbart wurde, betonte der OB, dass die Stadt mit dem Umbau einen Mehrwert verbinde: „Das Umfeld muss von der Investition profitieren.”

Mehr von Aachener Zeitung