Flughafen Düsseldorf: Hunderte Teilnehmer bei Fridays-for-Future-Demo

Flughafen Düsseldorf : Hunderte Teilnehmer bei Fridays-for-Future-Demo

Mit einer letzten Ferien-Demo haben am Freitagmittag hunderte Schüler am Düsseldorfer Airport auf die klimaschädlichen Auswirkungen des Flugverkehrs aufmerksam gemacht. Die Fridays-for-Future-Bewegung hatte zu der Demonstration aufgerufen.

Mit der laut Organisatoren „ersten überregionalen Flughafenaktion“ wollten sie ein Zeichen gegen Flugreisen setzen und Passagiere über die ökologischen Auswirkungen informieren.

Nach Veranstalterangaben waren rund 300 Schüler aus mehreren NRW-Städten dabei, neben Düsseldorf etwa aus Krefeld, Wuppertal, Duisburg, Aachen und Köln. Der Flughafen schätzte die Teilnehmerzahl auf rund 200 Personen. Die Aktion „Bleib am Boden!“ startete am Flughafenbahnhof, von wo aus sich der Schülertross auf den Weg zum Terminal machte.

Dort sammelten sie sich zu einer kurzen Kundgebung auf dem Parkplatz sowie einem sogenannten „Die-In“ im Eingangsbereich. Dabei legten sich die Demonstranten wie tot auf den Boden, um auf ihre Aktion aufmerksam zu machen.

Der Betriebsablauf des Flughafens wurde durch die angemeldete Aktion nicht beeinträchtigt, wie ein Airportsprecher auf dpa-Anfrage bestätigte. Demnach sei „die Veranstaltung absolut friedlich“ abgelaufen.

(dpa)
Mehr von Aachener Zeitung