Euskirchen: Hund fällt Jungen an: Schwere Gesichtsverletzungen

Euskirchen: Hund fällt Jungen an: Schwere Gesichtsverletzungen

Bei einem dramatischen Vorfall in Euskirchen ist am Donnerstagabend ein 14-jähriger Junge schwer verletzt worden. Er war vom Hund der Familie offenbar ohne Anlass angefallen und ins Gesicht gebissen worden. Tragisch: Die Familie hatte das Tier aus einem Heim in Pflege genommen.

Wie die Mutter später angab, hielt sich die Familie gegen 18 Uhr in der Küche des Hauses auf, als „der Hund plötzlich und unerwartet den am Tisch sitzenden 14-jährigen Sohn ins Gesicht gebissen“ habe, wie es im Polizeibericht heißt.

Der Junge erlitt so schwere Verletzungen, dass er sofort mit dem Rettungswagen in eine Großststadtklinik gebracht wurde. Lebensgefahr bestand nicht, teilte die Polizei mit. Die Mutter konnte den Hund sofort nach der Attacke in einen Nebenraum einschließen, die vier anderen im Haushalt lebenden Kinder kamen mit dem Schrecken davon.

Die Familie hatte den Hund vor zwei Jahren von einer Tierschutzorganisation übernommen. Das Tier ist jetzt in Obhut des Euskirchener Ordnungsamtes.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung