Großeinsatz der Feuerwehr: „Hügellandschaft“ und vollgelaufene Keller nach Wasserrohrbruch

Großeinsatz der Feuerwehr : „Hügellandschaft“ und vollgelaufene Keller nach Wasserrohrbruch

Ein Wasserrohrbruch hat in Köln am Mittwoch für einen Großeinsatz der Feuerwehr gesorgt. Zahlreiche Keller im Ortsteil Müngersdorf liefen nach Angaben der Feuerwehr in der Nacht voll. Mehrere Straßen wurden unterspült.

Die Rheinenergie sperrte die Hauptleitung, auch am Vormittag waren rund 200 Haushalte noch von der Wasserversorgung abgeschnitten. Laut Feuerwehr waren im Bereich einer Kreuzung Wassermassen aus der Fahrbahndecke gesprudelt und hatten sich mehrere hundert Meter weit über die abschüssige Straße ergossen.

Wegen des Wasserdrucks hoben sich große Teile der Fahrbahndecke um 15 Zentimeter, während umliegende Bereiche und Gehwege absackten. „Der Kreuzungsbereich glich einer Hügellandschaft“, berichtete die Feuerwehr.

Mitarbeitern mehrerer Löschzüge gelang es schließlich mit Hilfe von Spezialpumpen, das Wasser abzupumpen. Die Polizei sperrte den Bereich weiträumig ab. Der Verkehr wurde umgeleitet. Die Reparatur der kaputten Leitung sollte nach Angaben der Rheinenergie mehrere Stunden dauern. Die Schadensursache war zunächst unklar.

(dpa)
Mehr von Aachener Zeitung