Aachen: Hoch „Dennis” bringt NRW Spätsommer

Aachen: Hoch „Dennis” bringt NRW Spätsommer

Hoch „Dennis” beschert Nordrhein-Westfalen noch ein paar Tage Spätsommer: Das Wetter lockt an diesem Wochenende zwischen Aachen, Münster und Bonn mit warmen Temperaturen und Sonnenschein. „Es steht Sonnenschein pur auf dem Programm”, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Samstag in Essen mit. Am Sonntag sei an einigen Orten sogar mit Temperaturen von bis zu 30 Grad zu rechnen, bevor Grill und Sonnenschirm dann wieder in die Ecke gestellt werden müssten.

Denn vom Wochenbeginn an pendeln sich die Temperaturen dann bei etwa 20 Grad ein, es regnet auch öfter. „Alles in allem wird es doch deutlich herbstlicher”, heißt es dazu beim Wetterdienst in Offenbach.

Zunächst aber sorgt warme Luft aus dem Südwesten Europas für schönes Wetter am zweiten Septemberwochenende. Der DWD sagte für Sonntag sommerliche Temperaturen voraus, für Münster, Bad Lippspringe, Düsseldorf und Aachen werden 28 Grad erwartet, in Köln sogar ein Grad mehr, sogar auf dem Kahlen Asten soll es 23 Grad warm werden. „Das Wochenende sollte man genießen”, sagte der Offenbacher DWD-Experte Helmut Malewski. Nachts wird es in manchen Regionen aber bereits sehr frisch, auf der Schwäbischen Alb wurden etwa vier Grad gemessen.

Ob der Sommer zurückkehrt, ist noch unklar. „Jetzt müssen wir erstmal diese relativ schlechte Periode durchstehen”, sagte Malewski. Am kommenden Dienstag wird es wolkig, teils kräftige Schauer und Gewitter ziehen durch Nordrhein-Westfalen. Die Höchstwerte liegen dann laut DWD zwischen 22 und 24 Grad, im Bergland bei 19 Grad. In der Nacht zum Mittwoch sinkt die Temperatur auf 12 bis 8 Grad.

Mehr von Aachener Zeitung