1. Region

Himmelsleiter: Unfall zwischen Roetgen und Relais Königsberg

Sechs Verletzte auf B258 : Himmelsleiter nach stundenlanger Sperrung wieder frei

Bei einem schweren Unfall auf der Bundesstraße 258 sind am Donnerstag sechs Menschen verletzt worden. Die sogenannte Himmelsleiter war rund zweieinhalb Stunden lang komplett gesperrt.

Wie die Polizei Aachen mitteilte, hatte es gegen 14.30 Uhr einen schweren Unfall auf der wichtigsten Verbindung von Aachen in die Nordeifel gegeben.

Aus bislang ungeklärter Ursache hatte ein Autofahrer zwischen Relais Königsberg und Roetgen die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und war in den Gegenverkehr geraten. In beiden Autos saßen jeweils drei Personen.

Rettungskräfte wurden alarmiert, für die Versorgung der Unfallopfer auch ein Rettungshubschrauber angefordert. Zunächst war von Lebensgefahr bei den Verunglückten die Rede, dies bestätigte sich dann jedoch nicht. An den Unfallfahrzeugen entstand ein geschätzter Sachschaden von 16.000 Euro.

Die B258 wurde zwischen dem Abzweig Rott (Relais Königsberg) und Roetgen (Vennstraße) komplett für den Verkehr gesperrt. Der Verkehr wurde über Rotterdell in Richtung Eifel abgeleitet.

Es bildeten sich in der Folge kilometerlange Staus in und um Rott beziehungsweise Roetgen. Kurz vor 17 Uhr konnte die Bundesstraße wieder frei gegeben werden.

(red)