1. Region

Düsseldorf: Herausgeber der Rheinischen Post gestorben

Kostenpflichtiger Inhalt: Düsseldorf : Herausgeber der Rheinischen Post gestorben

Der Herausgeber der „Rheinischen Post“ (RP), Gottfried Arnold, ist am Montag im Alter von 82 Jahren gestorben. Das teilte sein Verlag am Dienstag in Düsseldorf mit. Mehr als vier Jahrzehnte hatte der Sohn des ersten nordrhein-westfälischen Ministerpräsidenten Karl Arnold (CDU) die Geschicke der in Düsseldorf erscheinenden Zeitung und der Mediengruppe geprägt.

iettM der 0er951 haJer ratt er tähcszun ni die tsnpfßauFe esiesn sVert,a erd ied unZgtei chna dme Zetewin Wrileegtk gtemerdtgnüi e.tath beugeasrrHe ewurd re 6,921 iwncshze 7189 dun 0212 lteeeit Goetidtrf ndoAlr udmez edn ctaAushfs,tir dnsese svrdEneeinroetzrh er etlzuzt .arw

erD egbütreig srüdosDrelfe satnd rbea nihct urn laegn erd reigenMupped ni neseir etdatsmtaHi vor, er äretpg eneis gReion hcua lsa :rtoelikPi Zheciswn 1619 udn 1893 etatrvr thCsoietrrdakm Anolrd eeinn dre lDsodrefüsre healekrisW lsa rtdeik gwlheretä rernebtodgeA im ndagut.Bes t„Getiodrf Aodnrl war eni V,eerrelg iew rwi in edr tokieRdan se uns rnu ecwnshün ktn,“onne hcsbier are-utdrkhReCPef hcMiela Bkcreör zmu oTd eesisn srgeeHueb.ars eDr eeistudrt tsurJi dnlrAo sie in„e iterhdlalcciefhens aDtme,okr ein euklrg teisG ndu bis ttzzuel nie enrutwdeerswnb ehrasgrincsnfi recatebBoh des teihgZeesehncs“ neewesg.

ornldA udrwe ürf eensi deriVntese mu aSatt ndu lhctGseefasl 8200 imt dem ßeGnro udekdrurszeBeevtsnni und 2003 tmi dem Vriornteensdde dse dnLsae oesN-tdenhelWnraifr eehz.uctiesgan

eWi red eaVrgl ,teitimtel beah drlAon tim esreni Faru en,Ier mti sneein denKrni und nenu neElnk a„gnz uwstbse iens zesttel enh“hsfeatWtisc eieertfg udn Aesdbich ene.mmgon

eDi „P“R heögtr imt ehmr als .000003 vkeanfture npeEmrleax zu end rgntßöe oneegnilra nsoZnt-mgeAnunneite.eb