1. Region

Köln: Hauptverdächtiger im Fall von Prügelopfer Niklas bleibt in U-Haft

Köln : Hauptverdächtiger im Fall von Prügelopfer Niklas bleibt in U-Haft

Im Fall des tödlich attackierten Niklas aus Bonn bleibt der Hauptverdächtige weiterhin in Untersuchungshaft. Das beschloss das Oberlandesgericht Köln, wie es am Dienstag mitteilte.

Das OLG hatte sich mit dem Fall befasst, weil der junge Mann schon länger als sechs Monate in U-Haft sitzt, die Hauptverhandlung aber noch nicht begonnen hat. Das sei eigentlich der Ausnahmefall, erklärte Gerichtssprecher Ingo Werner.

Der Strafsenat habe aber die Einschätzung des Landgerichts Bonn bestätigt, wonach ein dringender Tatverdacht und ein Haftgrund vorliege. Da die Ermittlungen schwierig und umfangreich gewesen seien, dürfe man den Verdächtigen auch länger als sechs Monate in U-Haft lassen.

Der 17 Jahre alte Niklas war im Mai im Bonner Stadtteil Bad Godesberg mit Freunden an eine Männergruppe geraten. Er wurde geschlagen und getreten, wenige Tage später starb er.

Den Hauptverdächtigen nahmen die Ermittler am 17. Mai fest. Ihm wird Körperverletzung mit Todesfolge vorgeworfen, einem weiteren Verdächtigen einfache Körperverletzung. Der Prozess soll Mitte Januar beginnen.

(dpa)