Heerlen: Handgranaten sorgen für Evakuierung von Polizeistation

Heerlen: Handgranaten sorgen für Evakuierung von Polizeistation

Nicht gerade begeistert waren die Beamten der Polizeistation im Heerlener Stadtteil Hoensbroek, als ihnen ein Mann am Mittwoch zwei Handgranaten übergeben hat. Das Gebäude musste evakuiert und die angrenzende Straße teilweise gesperrt werden.

Wie das niederländische Nachrichtenportal „1limburg“ berichtet, hatte der Mann die Granaten beim Aufräumen eines Hauses von einem Verstorbenen entdeckt. Gegen 18 Uhr sprengte der örtliche Kampfmittelräumdienst die explosive Waffe, die vermutlich aus dem Zweiten Weltkrieg stammt. Die Polizeiwache war in der Vergangenheit bereits mehrfach in die Schlagzeilen geraten, weil dort Handgranaten abgegeben worden waren.

(red)
Mehr von Aachener Zeitung