Hambacher Forst: Rangelei an der Tagebaukante

Polizei nimmt Aktivisten in Gewahrsam : Rangelei an der Tagebaukante

Erneut ist es am Tagebau Hambach zu einer Auseinandersetzung von mutmaßlichen Tagebaugegnern einerseits sowie Polizei und RWE-Mitarbeitern andererseits gekommen.

Gegen 18 Uhr hatten am Mittwoch nach Angaben der zuständigen Polizei Aachen RWE-Mitarbeiter vier vermummte Personen beobachtet, die aus dem Hambacher Forst herausgekommen seien. Sie seien in der Nähe eines RWE-Stützpunktes unmittelbar an der Abbruchkante des Tagebaus verbotenerweise über einen Wall in Richtung Tagebau gegangen.

„Als die Mitarbeiter die Tatverdächtigen ansprachen, kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung, bei der eine Mitarbeiterin leicht verletzt wurde“, heißt es im Polizeibericht weiter.

Gegenüber der hinzugerufenen Polizei verweigerten drei der Vermummten alle Angaben, sie wurden zur Feststellung ihrer Identitäten in Gewahrsam genommen. Der vierte war den Beamten bereits bekannt.

Gegen alle vier seien Strafverfahren wegen Hausfriedensbruchs und Körperverletzung eingeleitet worden, berichtet die Polizei.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung