Merzenich: Hambacher Forst: Polizei räumt erneut Barrikaden

Merzenich : Hambacher Forst: Polizei räumt erneut Barrikaden

Die Polizei hat am Freitagmorgen im Hambacher Forst erneut von Unbekannten aufgebaute Barrikaden und ausgehobene Gräben auf Waldwegen beseitigt. Mehr als 40 „teils massive, aus Gehölz, Stacheldraht, Metallstangen und Geäst bestehenden Barrikaden sowie mehrere Gräben“ hätten die Einsatz- und Rettungswege blockiert.

Nach der Räumung der Hindernisse und dem Zuschütten der Gräben seien die Wege im Gebiet südlich der alten Autobahntrasse der A4 für die Einsatzfahrzeuge der Polizei nun wieder befahrbar. „Die Maßnahmen verliefen ohne Zwischenfälle“, hieß es in einer Pressemitteilung der Polizei.

In der Nacht zum Freitag hatte es gegen 3.15 Uhr bereits einen Polizeieinsatz im vom Tagebau bedrohten Waldstück gegeben. Nach Polizeiangaben setzten unbekannte Täter einen Jäger-Hochsitz in der Nähe der alten Brücke über die A4 am Etzweiler Weg in Brand.

Beim Eintreffen der Feuerwehr hatten die Flammen bereits auf einen benachbarten Bauwagen übergegriffen. Das Feuer konnte nach kurzer Zeit von der Feuerwehr gelöscht werden. Die Höhe des Schadens war zunächst nicht bekannt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Wer Hinweise auf die Täter hat, wird gebeten, sich unter der Rufnummer 0241/9577-35307 oder außerhalb der Bürozeiten unter der 0241/9577-34210 zu melden.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung