Kerpen/Köln: Hambacher Forst: Australische Waldbesetzerin bleibt in Haft

Kerpen/Köln : Hambacher Forst: Australische Waldbesetzerin bleibt in Haft

Die verurteilte australische Waldbesetzerin Samantha K. bleibt weiter in Haft. Das bestätigte das Amtsgericht Kerpen am Montag auf Anfrage unserer Zeitung. Die 23 Jahre alte Linksextremistin war Ende Juli wegen Beihilfe zu versuchter gefährlicher Körperverletzung zu neun Monaten Haft ohne Bewährung verurteilt worden, da sie Teil einer Gruppe war, die am 19. März im Hambacher Forst Polizisten mit Feuerwerkskörpern angegriffen hatte.

Wie Amtsgerichtsdirektor Joachim Rau erklärte, habe das Landgericht Köln die Kerpener Entscheidung insoweit bestätigt, als Samantha K. bis zur Berufungsverhandlung im Gefängnis bleiben müsse. Gegen das Urteil des Amtsgerichts hatten sowohl Samantha K. als auch die Aachener Staatsanwaltschaft Berufung eingelegt. K., weil sie einen Freispruch erreichen möchte, die Staatsanwaltschaft, weil sie annimmt, K. habe sich noch weiterer Straftaten schuldig gemacht.

Theoretisch könnte Samantha K. beantragen, nach Verbüßung von zwei Drittel ihrer Strafe aus der Haft entlassen zu werden. Das wäre am 18. September der Fall. Damit diese Regelung in Kraft treten kann, ist ein rechtskräftiges Urteil nötig. Da aber Berufungen gegen das Urteil des Amtsgerichts eingelegt wurden, ist es noch nicht rechtskräftig. Samantha K.s neunmonatige Haft würde regulär am 18. Dezember enden. Ob bis dahin die Berufungsverhandlung am Landgericht Köln stattgefunden haben wird, ist zumindest fraglich. Das Amtsgericht hatte es abgelehnt, die Haftstrafe zur Bewährung auszusetzen.

Ein Grund dafür war, dass das Gericht davon ausging, Samantha K. werde sich nach der Entlassung aus der Haft umgehend wieder in den Hambacher Forst begeben. Nach den Plänen von RWE könnte dort ab 1. Oktober die Rodung des Waldstücks fortgesetzt werden, unter anderem würden wohl auch Bäume gerodet, in denen die Waldbesetzer Baumhäuser errichtet haben. Da die Waldbesetzer mehrfach auch militanten Widerstand angekündigt hatten, zuletzt am Samstag auf ihrer Homepage („Ob friedlich oder militant, wichtig ist der Widerstand!“), bereitet sich die Aachener Polizei auf einen größeren Einsatz vor. Und Samantha K. hatte aus der Haft heraus gedroht: „Just wait till I'm free“ (sinngemäß: „Wartet nur, bis ich wieder frei bin“).

Mehr von Aachener Zeitung