Düsseldorf: Haftstrafe für 21-Jährigen wegen Geiselnahme seiner Ex-Freundin

Düsseldorf: Haftstrafe für 21-Jährigen wegen Geiselnahme seiner Ex-Freundin

Wegen Geiselnahme seiner Ex-Freundin muss ein 21-Jähriger für drei Jahre und drei Monate ins Gefängnis. Das Landgericht Düsseldorf bewertete am Montag den Angeklagten als „vermindert schuldfähig”.

Ein Polizist hatte den 21-Jährigen mit Schüssen stoppen müssen. Der junge Mann war vor einem halben Jahr in Ratingen mit einem Teppichmesser auf seine 24-jährige Ex-Freundin losgegangen und hatte sie schwer verletzt.

Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der Gelegenheitsarbeiter über den Balkon in die Wohnung der 24-Jährigen eingedrungen war. Daraufhin war die Frau auf die Straße geflohen.

Der 21-Jährige verfolgte sie und schlug ihren Kopf mehrfach auf das Pflaster. Später schnitt er ein Stück von ihrem Finger ab. Die Frau hatte im Laufen auf ihrem Handy den Polizei-Notruf gewählt. Da die Verbindung mehrere Minuten bestand, konnten Einsatzkräfte das Beziehungsdrama mitschneiden.

Der 21-Jährige war in der Vergangenheit mehrfach gegenüber seiner Ex-Freundin gewalttätig geworden.

Mehr von Aachener Zeitung