1. Region

Düsseldorf: Häftlinge bekommen weiterhin kein Telefon in ihrer Zelle

Kostenpflichtiger Inhalt: Düsseldorf : Häftlinge bekommen weiterhin kein Telefon in ihrer Zelle

Die meisten Häftlinge in Nordrhein-Westfalen müssen auf Telefonate in der eigenen Zelle weiterhin verzichten. Vor allem aus Sicherheitsgründen soll „Haftraumtelefonie” in NRW nicht flächendeckend eingeführt werden. Entsprechende Prüfungen seien nun abgeschlossen, teilte NRW-Justizminister Peter Biesenbach (CDU) dem Rechtsausschuss des Düsseldorfer Landtags mit. Das Thema wird dort am Mittwoch beraten.

Enei eauAshnm belebi ads afu agnArt ulreebta ioenrelnfeTe mi nieeeng iemrmZ ni der rrghiSvarnheuswuegnc der viagzsttuJazlslntlsou W,ler ebertiethc erd neiMsr.it In emeids riecheB esi das cauh in eisenb eweenrit drdnuenlsnäeB ltrbaeu. Eein merUgfa haeb bare b,renege adss keni ulddnsnBea asd rennfielTeeo im iengeen utafHamr nedkäedchnflce eau.rlbe

Gtwegcihei dinknctehsSreeehieb ähnesrcp ,ggeedan utrnregaeitme erd Mti.sreni niEe oeßrg alhZ glitizeicghe ügtrhfree peärchGse nkenö tnihc chüerbtaw .ewnerd nlmteioEoa neaeunBtgsl wie engVrleuwfzi eord tuW am neEd iense neoasfletT udn öieieglsrmwceh suaadr inleedeterurs hdsghasusunelnnurzKcl ärewn adnn tinhc hwranbar.meh

In der neiuwSrsvhcgahreugnr lsleo se nngihgee bie dre rnwheäetb rsxaiP b,nieebl ebecietrht e.sbnBcahei ireH etknönn iEdisneztne ni mheri rZemim neurAf reünfh orde fugeraenn dwre,ne nwen ied tatsAln ned sscusAnlh ir.heftlceats azuD ssmu edr rselaeArtltng rde faünbceegehronwulT ntzemumis dnu eni radeiueshscne tunhabGe ieasn.fweu nExeert eärnGressrthapcp nsmüse uahc hir irnäitvdnEessn ee.gnb thcNi trahecbüw rewdne twea häGespecr mti rneidVitge.re