1. Region

Nahverkehr: Großes Interesse an Neun-Euro-Tickets an Rhein und Ruhr

Nahverkehr : Großes Interesse an Neun-Euro-Tickets an Rhein und Ruhr

Die Nahverkehrsverbünde in NRW rechnen mit einer großen Nachfrage nach den 9-Euro-Tickets. Das hat sich bereits zum Verkaufsstart am Montag bewahrheitet. Ab 1. Juni geht es dann richtig los.

Die 9-Euro-Tickts sind zum Verkaufsstart am Montag im Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) auf großes Interesse gestoßen. Die Situation an den Verkaufsstellen lasse sich auf Anhieb noch nicht überblicken, aber die Last auf den Servern der VRR-App für den Online-Verkauf sei spürbar erhöht, erklärte ein Sprecher am Montagnachmittag. In Wuppertal hatten Kunden, die das Ticket auf Papier erwerben wollten, am Montagmorgen sogar Schlange gestanden, wie die „Westdeutsche Zeitung“ berichtete. In der Stadt hatte es am Morgen eine Technikpanne beim Ausdrucken gegeben.

Der VRR rechnet laut einer Umfrage damit, dass jeder zweite Erwachsene im VRR-Gebiet, der bisher kein Abo hat, das 9-Euro-Ticket nutzen will. Für den Verbundraum bedeutet das zwischen 2,5 Millionen und 3 Millionen mögliche 9-Euro-Ticket-Kunden. Der VRR rechne mit deutlich mehr Fahrgästen speziell an touristischen Zielen. „Derzeit prüfen die Aufgabenträger den Einsatz zusätzlicher Fahrzeuge dort, wo sie gebraucht werden“, teilte der VRR mit.

Die Wuppertaler Stadtwerke hatten den Verkauf der 9-Euro-Tickets online über ihre App bereits am Mittwoch vergangener Woche gestartet. Seitdem seien auf diesem Weg über 7000 verkauft worden, teilten die Stadtwerke am Montag mit.

(dpa)