1. Region

Köln: Großes Interesse am deutschen Film: 78 Filmeinkäufer in Köln

Köln : Großes Interesse am deutschen Film: 78 Filmeinkäufer in Köln

Knapp 80 Filmverleiher aus 24 Ländern sind derzeit in Köln zu Gast und sichten deutsche Filme auf ihre Vermarktbarkeit im Ausland. Das Interesse von internationalen Filmeinkäufern am deutschen Film steige stetig weiter, sagte Mariette Rissenbeek von der Auslandsvertretung der deutschen Filmbranche, German Films, am Freitag in Köln.

„Der deutsche Film hat seit den Erfolgen „Good Bye, Lenin!” und „Das Leben der Anderen” einen guten Ruf, auch aus kommerzieller Sicht.” German Films richtet bis Sonntag die Messe „German Films Previews” für die internationalen Einkäufer aus und zeigt dabei 23 aktuelle Produktionen deutscher Filmemacher.

„Die Einkäufer haben gesehen, dass der deutsche Film auch Geld an den Kinokassen einbringt”, sagte Rissenbeek. Es seien 25 Einkäufer mehr gekommen als im vergangenen Jahr.

Zu den gezeigten Filmen gehören „Clara” von Helma Sanders Brahms mit Martina Gedeck sowie „Nordwand” von Philipp Stölzl, der beim renommierten Filmfest von Locarno im August seine Weltpremiere feiern soll.

Außerdem wird „Wolke 9” von Andreas Dresen („Sommer vorm Balkon”) gezeigt. Nach den Previews könnten die Einkäufer Verträge mit deutschen Weltvertrieben über die Rechte der Filme abschließen.

Zum ersten Mal seien auch Verleiher aus Nord- und Südamerika sowie Asien dabei. Für die internationale Rechtevergabe von deutschen Filmen sind Weltvertriebe wie die Kölner Unternehmen „The Match Factory” oder „Media Luna” zuständig.

Unterstützt wird die Messe, die zum zweiten Mal in Köln stattfindet, durch die Filmstiftung Nordrhein-Westfalen, das Land NRW und die Stadt Köln.

Der Münchner Ausrichter German Films ist ein Beratungszentrum für den deutschen Film und dessen Export ins Ausland. Es ging 2004 aus der 1954 gegründeten Export-Union des Deutschen Films hervor.