Neue Aufstellung: Größte deutsche Kunstmesse Art Cologne wird kleiner

Neue Aufstellung : Größte deutsche Kunstmesse Art Cologne wird kleiner

Es ist wieder Art-Cologne-Zeit. Die größte deutsche Kunstmesse wird dieses Jahr kleiner - weil sie es selbst so will. Direktor Daniel Hug verfolgt damit ein ganz bestimmtes Ziel.

Die größte deutsche Kunstmesse Art Cologne wird kleiner. Dieses Jahr seien 176 Aussteller dabei, teilte die Koelnmesse mit. Vergangenes Jahr waren es 210. Der Grund dafür sei aber nicht geringeres Interesse der Galeristen, im Gegenteil. Nach der Art Cologne 2018 habe Direktor Daniel Hug vielmehr die Entscheidung getroffen, die Messe zu konzentrieren. Der unabhängige Beirat der Messe habe dann weniger Galerien zugelassen. Es gehe darum, sicherzustellen, dass jeder Besucher auch die Möglichkeit habe, sich jeden Stand anzusehen. Dies sei sowohl für Sammler als auch für die Galeristen zufriedenstellender.

Von den 176 Ausstellern kommen nach Angaben der Koelnmesse 96 aus dem Ausland, also mehr als die Hälfte. Bei den Besuchern reise erfahrungsgemäß etwas weniger als ein Drittel aus dem Ausland an.
Die Art Cologne findet von Donnerstag bis Sonntag (11. bis 14. April) statt. An diesem Mittwoch (12.00 Uhr) ist die Vorbesichtigung. Die Art Cologne ist die älteste Kunstmesse der Welt. Sie wurde 1967 als „Kunstmarkt Köln“ gegründet.

(dpa)
Mehr von Aachener Zeitung