1. Region

Zum Sonntag ungemütlicher: Gewitter, Regen und etwas Sonnenschein in NRW erwartet

Zum Sonntag ungemütlicher : Gewitter, Regen und etwas Sonnenschein in NRW erwartet

Zum Start in die Sommerferien wechseln sich in Nordrhein-Westfalen Gewitter mit trockenen Phasen ab.

Ab Samstagabend könne es in der Eifel und im Rheinland Schauer und Gewitter geben, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Samstag in Essen mit. Vereinzelt sei mit Starkregen und Hagel zu rechnen.

Nach zunächst nachlassendem Niederschlag in der Nacht nimmt die Gewitterwahrscheinlichkeit demnach am Sonntag weiter zu. Bei dichten Wolken gibt es dann immer wieder Regenschauer und Gewitter mit Starkregen, teils können in kurzer Zeit bis zu 40 Liter pro Quadratmeter fallen. Auch stürmische Böen und Hagel werden erwartet. Die Höchstwerte liegen am Sonntag zwischen 20 und 25 Grad.

Laut Hürtgenwaldwetter gebe es bei uns in der Region nachmittags zunächst Quellwolken und abends erste – teils kräftige – Schauer und Gewitter. Das ganze bei 23 Grad in Simmerath, 24 Grad in Monschau und bis zu 27 Grad in Aachen. Am Sonntag gebe es viele Wolken und immer wieder Schauer und Gewitter bei 18 bis 24 Grad.

Am Montag wechseln sich laut DWD-Prognose Sonne und Wolken ab, hin und wieder kann es Schauer oder kurze Gewitter geben. Die Temperaturen erreichen bis zu 24 Grad. In der Nacht zum Dienstag ziehen dann von Westen her neue Regenwolken heran und es gibt weitere Schauer.

(dpa)