1. Region

Köln: Gericht schützt vorerst kleinen Teil des Hambacher Waldes

Kostenpflichtiger Inhalt: Köln : Gericht schützt vorerst kleinen Teil des Hambacher Waldes

Das Verwaltungsgericht Köln gewährt einem kleinen Teil des umstrittenen Hambacher Waldes im Rheinischen Tagebaurevier einstweiligen Rechtsschutz und verhindert damit weitere Rodungen. Nach einer am Mittwoch veröffentlichten Entscheidung darf der Energiekonzern RWE auf 56 Hektar vorerst nicht roden, wohl aber auf den restlichen 173 Hektar.

rüF ednise gneßerrö lieT egeb es iene tdsrfkeeisbtaäng neueghnGmgi sau edm hrJa 9951, ide icthn hmer fua hnlhceeustuazrctrhcit ageeBln hni uz prfbernüeü sie, letite asd hiterGc am Mottcihw itm. gGeen ied sthigEncdneu legte dre UNBD hcna enegeni bAennga dhBreeswec mebi hwercgilgarsveOtuentrb nrMtseü .eni

iDe dEhseuctnign esag ncisht beür ned tgdglnüieen sunAgag red iednbe egnKla im ernfeehpvrHasthacua as,u seagt BN-UD ettslhäsriefGce iDrk sanJ:ne a„sD sti ilgvlö f”eonf. rDe UNDB taklg gngee ned bantersblHuepiapt frü edi Jaerh 5120 ibs 7021 udn den senbrmpanRtaelbehi frü die teiZ 2200 bis 030,2 dre ucha ied tjzte olirvufäg tcnüezhesgt 65 tekarH .susmfta deiBes tsereßvo eengg psäereicusho reehcUlwttm, ragtmeetinru ide .ogUieltrtsmonniwaa

mU eieerwt ugdeRonn bsi zu ernie glhhececinrti Engunisecdht zu st,oenpp hatet erd UNBD naeelrkfndi eenni Enrltgaai iintr.geeche Dcanah hteta RWE tünane,gkgid bis zur clinmnüdhe ghVdlneanru am 21. Nmvebore inthc wretei roden uz enlw.ol