Brüggen: Geldautomat in Brüggen gesprengt

Brüggen: Geldautomat in Brüggen gesprengt

Erneut haben Unbekannte in der Region einen Geldautomaten gesprengt. Eine heftige Explosion hat gegen 3.30 Uhr am Freitagmorgen die Anwohner eines REWE-Marktes in der Borner Straße in Brüggen aus dem Schlaf gerissen.

Wie die Polizei mitteilt, hebelten vier maskierte Männer den Rahmen eines an einer Außenwand eines Supermarktgebäudes angebrachten Geldautomaten auf. Anschließend versuchten sie, den Geldautomaten mittels Gaseinleitung zu sprengen. Bei der Sprengung verursachten sie erheblichen Schaden am Gebäude.

Vor dem Gebäude blieb ein größeres Trümmerfeld mit Glassplittern und Teilen der Metallwand zurück. Der Tresor, der sich unterhalb des Automaten befindet, blieb jedoch unversehrt. Trümmerteile flogen bis zu 40 Meter weit über einen Parkplatz. Zeugen beobachteten einen dunklen Kombi, der sich mit hoher Geschwindigkeit vom Tatort entfernte. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 02162/3770 entgegen.

Die Serie von Beschädigungen und Sprengungen von Geldautomaten in Nordrhein-Westfalen reißt nicht ab: In diesem Jahr habe es bereits mehr gegeben als 2015. Da waren es 66. Das Landeskriminalamt vermutet mehrere Banden hinter den Taten.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung