Euskirchen: Geklauten Sportwagen bei Rennen in Acker gesetzt: Frau festgenommen

Euskirchen : Geklauten Sportwagen bei Rennen in Acker gesetzt: Frau festgenommen

Ein illegales Rennen mit gestohlenen Sportwagen endete am Sonntagabend für den Fahrer eines der beiden beteiligten Autos in einem Acker in Euskirchen. Alarmierte Polizeibeamte konnten die Beifahrerin festnehmen, die dabei die Polizisten angriff.

Gegen 22.22 Uhr riefen zwei Zeugen die Polizei, weil sie an einer Kreuzung ein Rennen zwischen den beiden Sportwagen beobachtet hatten. Mit sehr hoher Geschwindigkeit waren die Autos an der Kreuzung nach rechts in Richtung Wüschheim abgebogen. Dabei hatte einer der Fahrer die Kontrolle über sein Auto verloren und war in das angrenzende Feld gefahren, wo der Wagen steckenblieb. Fahrer und Beifahrerin flüchteten.

Im Rahmen der Fahndung konnten die Polizeibeamten die Beifahrerin, eine 17-Jährige, aufgreifen. „Sie war sehr aggressiv und wehrte sich gegen die polizeilichen Maßnahmen“, heißt es im Bericht der Polizeibehörde Euskirchen. Als sie ihr Handy zerstören wollte und nach den Polizisten schlug, wurden ihr Handfesseln angelegt. Ein Drogenschnelltest auf der Polizeiwache verlief positiv - die Frau stand unter dem Einfluss von Marihuana.

Nachdem ihr eine Blutprobe entnommen worden war, wurde die 17-Jährige ihrer Mutter übergeben. Der entstandene Sachschaden liegt im unteren fünfstelligen Euro-Bereich. Wie sich herausstellte, waren die beiden Fahrzeuge aus einer Halle in Meckenheim im Rhein-Sieg-Kreis gestohlen worden. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung