„Geisterradler“ auf Autobahn 4 bei Köln unterwegs

Auf der Überholspur : Betrunkener „Geisterradler“ auf Autobahn 4 unterwegs

Mit ihrem Anruf bei der Polizei haben zwei Autofahrer einem betrunkenen „Geisterradler“ auf der A4 bei Köln wahrscheinlich das Leben gerettet.

Wie die Polizei am Freitag mitteilte, war der 17 Jahre alte Radfahrer in der Nacht zum Donnerstag telefonierend auf dem Überholstreifen in Richtung Olpe unterwegs - noch dazu ohne Licht und in falscher Richtung. Zwei Autofahrer alarmierten die Polizei.

Die Beamten sperrten die Strecke, während der 17-Jährige an der Ausfahrt Bensberg von der Autobahn herunter radelte. Polizisten nahmen den jungen Mann mit zur Wache. Gegen ihn wird nun wegen verschiedener Verkehrsverstöße ermittelt.

(dpa)
Mehr von Aachener Zeitung