Roermond: Geisterfahrer fährt in den Gegenverkehr: Zwei Tote bei Roermond

Roermond : Geisterfahrer fährt in den Gegenverkehr: Zwei Tote bei Roermond

Ein Geisterfahrer ist am späten Sonntagabend frontal gegen ein weiteres Auto auf der Autobahn 73 bei Roermond geprallt. Der Falschfahrer und die Fahrerin des ihm entgegenkommenden Wagens starben beide noch an der Unfallstelle.

Wie das niederländische Nachrichtenportal 1limburg.nl berichtet, ereignete sich der Unfall gegen 22.30 Uhr. Der 26-jährige Geisterfahrer aus Polen soll nach Augenzeugenberichten bereits mehrere Kilometer ab Maasbracht falsch über die A73 gefahren sein. Im Radio wurde eine Warnung gesendet.

Kurz vor dem Roertunnel bei Roermond zog der Falschfahrer dann wohl auf die Autobahn und prallte frontal gegen das Auto einer 22-jährigen Fahrerin aus Tilburg, die nicht mehr ausweichen konnte. Aufgrund der hohen Geschwindigkeit beim Zusammenstoß glich die Autobahn einer Trümmerwüste. Autoteile lagen weit über die Straße verteilt. Die Strecke und der Roertunnel mussten für sechs Stunden während der Rettungsmaßnahmen und Aufräumarbeiten gesperrt werden.

Ein Rettungshubschrauber wurde gerufen, doch die Wiederbelebungsversuche der Sanitäter blieb ohne Erfolg. Der Falschfahrer war sofort tot, die Fahrerin starb noch an der Unfallstelle. Zeugen des Unfalls mussten vor Ort von Psychologen betreut werden.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

(jas)