1. Region

Für Opfer der Flutkatastrophe: Gedenkgottesdienst im Aachener Dom

Für Opfer der Flutkatastrophe : Gedenkgottesdienst im Aachener Dom

Mit einem Gottesdienst im Aachener Dom wollen die großen Kirchen der Opfer der Flutkatastrophe gedenken. Eingeladen werden Betroffene, Helfer, Notfallseelsorger sowie Vertreter der Nachbarländer.

Der Gottesdienst am Samstag, 28. August, werde vom Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Georg Bätzing, und vom Vorsitzenden des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland, Heinrich Bedford-Strohm, gestaltet, teilten EKD und Bischofskonferenz am Donnerstag mit. Die Feier soll auch von der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen (ACK) und Vertretern anderer Religionen mitgestaltet werden. Sie wird am 28. August um 10 Uhr beginnen.

„Die vielen Toten, die Trauernden und alle, die jetzt vor den Trümmern ihrer Existenz stehen, sollen nicht vergessen sein“, erklärten Bätzing und Bedford-Strohm. Man sei aber auch „überwältigt von der Hilfe und Solidarität, die die Bürgerinnen und Bürger in Deutschland und gerade auch aus dem Ausland den Menschen in den Flutgebieten entgegenbringen.“

Aachen sei als zentral in Europa liegender Ort gewählt worden. Damit solle daran erinnert werden, „dass auch unsere Nachbarn in den Niederlanden, Belgien und Luxemburg von der Flutkatastrophe betroffen waren und sind“.

(red)