Bergheim: Gasexplosion verursachte Hauseinsturz in Bergheim

Bergheim: Gasexplosion verursachte Hauseinsturz in Bergheim

Eine Gasexplosion hat zu dem Hauseinsturz in Bergheim bei Köln geführt, bei dem eine Bewohnerin schwer verletzt wurde.

Die 37-jährige Frau, die unter schweren Trümmern verschüttet war, schwebe nach einer Operation nicht weiter in Lebensgefahr, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Nach dem Unglück am Tag zuvor war sie in ein künstliches Koma versetzt worden, nachdem sich ihr Zustand verschlechtert hatte. Wie es zu der Explosion kam, blieb zunächst unklar. In dem Einfamilienhaus gab es Gasflaschen, mit denen offenbar ein Ofen betrieben worden war.

Die Explosion hatte die Frau am frühen Morgen im Schlaf überrascht. Sie konnte in einer schwierigen und gefährlichen Bergungsaktion nach anderthalb Stunden unter den Trümmern hervorgezogen und ins Krankenhaus gebracht werden.

In dem Haus lebten drei Personen, zum Unglückszeitpunkt war die 37-Jährige aber allein. Die zehnjährige Tochter hatte sich bei ihrem Vater aufgehalten. Das baufällige Haus soll ganz abgerissen werden.

Mehr von Aachener Zeitung