1. Region

14 Todesfälle in der Städteregion: Fünf weitere Menschen am Coronavirus gestorben

14 Todesfälle in der Städteregion : Fünf weitere Menschen am Coronavirus gestorben

Stadt und Städteregion haben am Freitag insgesamt fünf weitere Todesfälle in Folge einer Coronavirus-Infektion gemeldet. Damit steigt die Zahl der Todesfälle in der Städteregion Aachen auf 14.

Bereits am Freitagmorgen meldeten Stadt und Städteregion zwei weitere Todesfälle: Ein Mann aus Würselen und eine Frau aus Aachen warenim Zusammenhang mit dem Coronavirus in städteregionalen Krankenhäusern gestorben. Der 1934 geborene Mann und die 1943 geborene Frau gehörten beide zu den Risikogruppen.

Am Nachmittag dann meldeten die Pressestellen drei weitere Todesfälle: Es handelt sich um zwei Männer aus Aachen, Geburtsjahrgänge 1938 und 1944, und einen 1944 geborenen Mann aus Herzogenrath.

Alle bislang gestorbenen und auf das Coronavirus positiv getesteten Patienten gehörten zu den Risikogruppen, hatten multiple Vorerkrankungen oder geschwächte Immunsysteme nach Krebserkrankungen. Das teilten die gemeinsam tagenden Krisenstäbe der Stadt und Städteregion Aachen am Freitag mit.

In der Städteregion gibt es nun 746 positive Fälle, davon 376 in der Stadt Aachen. In NRW zählte das Gesundheitsministerium am Freitagmorgen um 10 Uhr 11.523 bestätigte Infektionen und damit 1056 Fälle mehr als am Vortag zur gleichen Zeit.

(red)