Maastricht: Fünf Autos stehen in Flammen

Maastricht: Fünf Autos stehen in Flammen

In der Nacht zum Sonntag sind in der niederländischen Provinz Limburg fünf Autos abgebrannt - zu verschiedenen Zeiten und an verschiedenen Orten. Die Polizei hat nun Ermittlungen wegen Brandstiftung eingeleitet.

Die Serie begann laut 1Limburg um 1.45 Uhr auf dem Randenborgweg in Nieuwstadt. Um 2.30 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem weiteren Brand auf dem Gravenweg in Landgraaf gerufen. Wenig später erreichte die Rettungsdienste die Nachricht, dass ein Auto in der Titaniastraat in Roermond brannte.

Um 3.15 Uhr war es nun ein Auto auf der Doormanstraat in Weert, das in Flammen stand. Zwei Stunden später - um 5.15 Uhr - kam die letzte Meldung zu einem brennenden Auto auf der Florijnruwe in Maastricht.

Die Polizei leitete eine Untersuchung ein. Die Brände in Maastricht und Nieuwstadt gehen laut Polizei auf Brandstiftung zurück, der in Roermond sei auf einen Kurzschluss zurückzuführen. Das Feuer in Landgraaf werde noch untersucht, bei dem in Weert werde nicht von Brandstiftung ausgegangen. Die Polizei ruft Zeugen auf, sich zu melden.

Brennende Autos sind keine Neuheit in der Region Limburg. In Maastricht wurden in den vergangenen Jahren Dutzende von Autos angesteckt.

(red/pol)