Aachen/Köln: Frühlingswetter lockt Motorradfahrer

Aachen/Köln: Frühlingswetter lockt Motorradfahrer

Wegen des frühlingshaften Wetters ist am kommenden Wochenende mit vermehrten Kontrollen von Motorradfahrern in Nordrhein-Westfalen zu rechnen. So planen unter anderen die Kreispolizeibehörden Aachen, Düren und Euskirchen für Sonntag einen gemeinsamen Einsatz in der Eifel.

Damit sollen Verkehrsunfälle vermieden werden. In der Zeit von 10 bis 18 Uhr würden die besonders bei Motorradfahrern beliebten Strecken überwacht. Die Einsatzkräfte kontrollieren demnach vor allem die Einhaltung von Geschwindigkeitsbeschränkungen und Überholverboten.

2011 starben nach Angaben des Landesinnenministeriums 96 Biker auf den Straßen des Bundeslandes, 28 mehr als 2010. Auch die Zahl der durch Unfälle verletzten Motorradfahrer nahm 2011 um zwölf Prozent auf 4.306 Personen zu. In NRW sind laut Kraftfahrt-Bundesamt 754.000 Motorräder angemeldet.

Vor dem Start in die Motorradsaison sollten jedoch erst alle wichtigen Voraussetzungen geschaffen werden. „Mensch und Maschine sollten unbedingt fit sein”, erläuterte Matthias Haasper vom Institut für Zweiradsicherheit in Essen (ifz). Aus Sicherheitsgründen sei das Motorrad vor der ersten Fahrt auf Vordermann zu bringen. Zudem riet Haasper zu einem Fahrsicherheitstraining für Motorradfahrer. „Überlebenswichtig ist auch der einwandfreie Zustand von Reifen und Bremsen”, sagte auch Hans-Ulrich Sander, Motorrad-Experte bei TÜV Rheinland in Köln.

Von den Wetterbedingungen her bietet sich übrigens nur der Samstag für die erste Ausfahrt an. „Die Sonne scheint dann fast überall in NRW, es wird bis zu 17 Grad warm. Erst am späten Nachmittag rechnen wir mit vereinzelten Regenschauern”, sagte Stefanie Gärtner, Meteorologin vom Deutschen Wetterdienst in Essen. Am Sonntag wird es demnach es vermehrt regnen, und am Montag gehen die Temperaturen deutlich zurück. Richtig kalt wird es laut Gärtner es aber nicht mehr.